Folge 3: Friedrich Kirsch über revolutionäre Realpolitik

Die Tierrechts- und Tierbefreiungsbewegung will die Ausbeutung der Tiere beenden und die Nutztierhaltung abschaffen. Aber wie kann das gelingen – mit welcher Strategie? Können Reformen innerhalb des Systems sinnvolle Zwischenziele sein – und wenn ja, was für Reformen?
Friedrich Kirsch ist Aktivist beim Bündnis „Gemeinsam gegen die Tierindustrie“ und schlägt vor, das Konzept der revolutionären Realpolitik zu verwenden, um zu diskutieren, welche Kampagnen und Forderungen die Bewegung am meisten voranbringen können.
Friedrich hat die Idee auch in einem Vortrag bei der International Animal Rights Conference vorgestellt (auf Englisch), den findet ihr hier: https://www.youtube.com/watch?v=7ezD8AjPlrM

Folge 1 – Dutch Campaign “Sluit Vion”

I talked to Ella from the Dutch campaign “Sluit Vion“ – „Shut Down Vion“: What made them build the alliance, what are their goals, what have they done so far, how are they cooperating?

Ich habe mit Ella von der neuen niederländischen Kampagne „Sluit Vion“ – „Vion schließen“ gesprochen: Warum hat sich das Bündnis gegründet, was sind ihre Ziele, was haben sie bisher gemacht, wie läuft die Zusammenarbeit der verschiedenen Gruppen?
Das Gespräch ist auf Englisch.

Sluit Vion on Twitter: https://twitter.com/Sluit_Vion
The video in which Alex talks about his work in the slaughterhouse: https://www.ad.nl/video/ex-werknemer-vion-het-werkmilieu-is-onmenselijk~p158273